Erntedank 2008

Wir Oldesloer Landfrauen trafen uns in diesem Jahr zu unserem Erntedanknachmittag am 9. Oktober in der Tralauer Kirche. Herr Pastor D. Schark begrüßte uns sehr herzlich in der noch mit den Früchten des Feldes und der Gärten geschmückten kleinen Kirche und hielt für uns eine kleine Andacht. Zum Dank bekam er von unserem Verein eine Geldspende für die Generalüberholung der Orgel.

Geschmückter Altar in der Tralauer Kirche
Geschmückter Altar in der Tralauer Kirche

Anschließend fuhren wir im Autocorso zu Teegens Hotelgaststätte nach Leezen. Dort erwartete uns eine reichhaltige Kaffeetafel. Beim Eintritt in den Saal konnten wir uns schon an den sehr schön herbstlich geschmückten Tischen erfreuen.- Aber das Torten und Kuchenbuffet übertraf alle unsere Erwartungen. Einfach Köstlich!!!

Bevor wir aber alles genießen konnten, begrüßte unsere 1. Vorsitzende Frau Magret Radtke noch alle 80 Damen und unseren Gast Herrn Pastor in Rente Eckart Ehlers aus Schönkirchen bei Kiel mit einem Herbstgedicht. Sie wünschte uns allen eine schöne Kaffeestunde, die auch alle sehr genossen haben.

Nach den Gaumenfreuden stellte sich Herr Pastor Ehlers noch einmal vor und nannte uns sein Thema für den Erntedanknachmittag: „Wir pflügen und wir streuen den Samen auf das Land- und das heitere Leben des Wandsbeker Boten Matthias Claudius“, der ja bekanntlich aus Reinfeld stammte. Herr Ehlers erzählte aus dem Leben des Matthias Claudius und aus seinen eigenen 30 Amtsjahren als Pastor. Mal heiter und mal besinnlich aber immer in Bezug  auf das Erntedankfest. Oft auch in Gleichnissen und alles in der plattdeutschen Mundart. Begeistert bekam er von uns immer wieder zwischendurch Applaus, so amüsant waren seine Ausführungen. Im Anschluss daran stellte er uns noch sein kleines Büchlein „Dat Hart o`pn rechten Placken“ vor, das wir bei ihm käuflich erwerben konnten. Es beinhaltet kleine plattdeutsche Geschichten.

„Dat Hart o`pn rechten Placken“
„Dat Hart o`pn rechten Placken“

Frau Radtke bedankte sich bei ihm für die gute Unterhaltung, die er uns geboten hatte und wir entließen ihn dann mit einem großen Schlussapplaus.

Wir hatten einen schönen sonnigen Landfrauen-Erntedank-Nachmittag erlebt, was wir ja vom eigentlichen Erntedank-Sonntag leider nicht sagen konnten!    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.